Absam Matschgerer Tirol

Der Flitscheler

Die jüngste Figur dürfte aber der Flitscheler sein. Er heißt Flitscheler, weil sein Kostüm mit „Türkenflitschen“ behangen ist. Türkenflitschen sind die getrockneten Blätter, die den Maiskolben umgeben. Die Figur erinnert daran, dass einst in Absam umfangreicher Maisanbau betrieben wurde. Noch heute wird Mais in kleinerem Umfang angebaut. Der Maisanbau hat in Absam auch die Architektur der Bauernhäuser wesentlich beeinflusst. Noch heute kann man an manch original erhaltenem Bauernwohnhaus die Giebel mit den waagrechten Stangen für die Trocknung der Maiskolben sehen. Bei einigen Häusern sind sogar noch Maiskolben aufgehängt.

An diese Tradition erinnert der Flitscheler. Dessen Figur wurde erstmals- mit einer Larve von Karl Obleitner – von dem 1957 im Alter von 21 Jahren bei einem LKW-Unfall verstorbenen Peter Fischler verkörpert. Seitdem gehört der Flitscheler zum fixen Bestandteil der Absamer Matschgerer – gewissermaßen auch in Erinnerung an den so früh verstorbenen Matschgerer- Freund Peter Fischler. Das Kostüm muss immer wieder, wegen der kurzen Bestandsdauer der getrockneten „Flitschen“, erneuert werden.

zurück
Flitscheler

  Absamer Matschgerer • Obmann Lutz Andreas • Siedlerweg 5 • 6067 Absam • Tel: 0676/3849866